. .

Kosten

"Ein Anwaltsbrief kostet gleich 100 €..."

So lautet es oft, wenn das Gespräch auf anwaltliche Kosten kommt.

Dieser Satz ist schlichtweg falsch, da Rechtsanwälte nicht nach der Zahl oder dem Umfang von Briefen bezahlt werden. Die Berechnung der vom Gesetz vorgegebenen Gebühren erfolgt nach dem Gegenstands- oder Streitwert. Eine Erstberatung darf maximal 190,00 € zzgl. Auslagen und gesetzlicher Mehrwertsteuer betragen, soweit es sich um einen Rechtsrat an einen Verbraucher handelt.

Rechtsanwaltskosten berechnen sich ausschließlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), welches seit dem 01.07.2004 gültig ist. Seit dem 01.08.2013 gelten jedoch geänderte Gebührensätze. Aufgrund einer schriftlichen Honorarvereinbarung kann von den gesetzlichen Gebühren, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nur nach oben abgewichen werden.

Bilder - Eurozeichen

Ausführliche Informationen zu Kosten und Gebühren finden Sie auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer unter www.brak.de.

Scheuen Sie bitte im Übrigen nicht, uns auf entstehende Kosten anzusprechen.

^ nach oben

Bilder - Markus Kohl